Veranstaltungen

 

Exerzitien im Alltag: Hört, dann werdet ihr leben!

In unserer Pfarreiengemeinschaft bieten wir in diesem Jahr ab der 2. Fastenwoche vierwöchige Exerzitien im Alltag an.  

Gott lässt sich suchen und finden in allen Dingen (Hl. Ignatius von Loyola). Und gerade der Alltag soll als Raum des Lebens, als Ort der Gegenwart Gottes, entdeckt werden. Exerzitien im Alltag wollen dazu anregen und anleiten, Christsein im alltäglichen Leben einzuüben. Sie haben einen thematischen Schwerpunkt, der sich in vier Wochen entfaltet. Dabei gibt es für jeden Tag einen Impuls, den jeder für sich durchmeditiert. Zusätzlich findet ein Mal in der Woche ein Treffen in der Gruppe statt. Unser thematischer Schwerpunkt für diese Exerzitien ist: HÖRT, DANN WERDET IHR LEBEN! Entscheiden und Handeln  im Einklang mit dem Willen Gottes.

Dazu schreibt Hermann Kardinal Volk: „Es ist wichtig, dass es zur Freude wird, den Willen Gottes zu erfüllen. Das können wir tun in der Überzeugung, dass wir es mit uns nicht besser meinen können als Gott. Auch wenn uns Gott seinen Heilsplan für uns nicht mitliefert, auch wenn Gott uns nicht erklärt, warum und wozu es uns so ergeht, wie es uns ergeht, können wir doch auf Gott viel mehr vertrauen als auf uns.“ Den Willen Gottes suchen und finden und schließlich auch danach leben und handeln - darum geht es in diesen Exerzitien im Alltag.

Die wöchentlichen Treffen finden jeweils montags von 19.30-21.00Uhr statt. In dieser Zeit werden wir uns austauschen über Erlebtes, aber auch miteinander Bibel teilen, beten und singen. Termine: 26. Februar, 5., 12. und 19. März. Die Pfarrei in der die Treffen stattfinden, hängt von der jeweiligen Anzahl der Teilnehmer ab. Die Leitung der Exerzitien hat Gemeindereferentin Ilona Thalhofer. Sie erhalten ein Exerzitienbüchlein. Daher liegen die Kosten für die Teilnahme bei 5.- Euro.

Bitte melden Sie sich bis Donnerstag, 22. Februar im Pfarrbüro an, wenn Sie die Exerzitien mitmachen möchten. Telefon: 0731 / 970 59 0 oder einfach e-Mail an ilona.thalhofer@bistum-augsburg.de 

Familiengottesdienst in Heilig Kreuz

Am Sonntag, 25. Februar findet um 10.30Uhr in Heilig Kreuz ein Familiengottesdienst statt. Herzliche Einladung an alle: groß und klein, alt und jung. 

Gesprächcafé Alter und Demenz

Dienstag, 27.02.2018, 14.30 Uhr, Seniorenzentrum Wiblingen, Kapellenstr. 9: „Wenn mir aber doch der Geduldsfaden reißt?“ – Zorn und Ärger in der Pflege.

Familiengottesdienst mit Kirchenkaffee in St. Albert

Der nächste Familiengottesdienst in St. Albert, Offenhausen ist am Sonntag, 4. März 2018, um 10.15Uhr. Nach dem Gottesdienst gibt es wieder einen Kirchenkaffee im Saal. Herzliche Einladung dazu. 

Nächster spiritueller Impulsabend: SPIRITUS – Mensch werde ganz und heil

Der Mensch besteht aus Körper – Seele und Geist. Und nur wenn unser menschlicher Geist in Verbindung steht zum ewigen Geist, zu Gott, werden wir uns ganz zu dem entwickeln können, was jedem von uns von Gott her zugedacht ist. Die Geschichte der Bibel und unserer Kirche ist eine Geschichte spiritueller Menschen, die die Fülle des Lebens suchen und oftmals auch finden. Wir nähern uns in 5 Abenden dem Thema und lernen anhand der Bibel Wege kennen, wie wir selber tiefer in unsere Verbindung mit Gott kommen und so mehr aus unserem Leben machen können. 

  1. Abend: Mittwoch, 28. Februar 2018, 20.00-21.30Uhr, Johanneshaus, Johannesplatz 4, 89231 Neu-Ulm

Referentin:                   Ilona Thalhofer, Gemeindereferentin

Thema diesmal:           Die Heiligkeit, der Realitätsverlust und die Frage

                                   nach dem Leiden in Raum und Zeit. 

Es gibt eine Heiligkeit die im Menschen grundgelegt ist und entfaltet werden muss. Der Mensch ist dabei sein eigener Gärtner. Heiligkeit ist Gabe und Aufgabe, stellvertretender Dienst an den Menschen. Wir verkünden keine Lehre, sondern den lebendigen Gott. Gott persönlich erfahren zu haben ist Grundlage für echte Jüngerschaft (Inhalte Lumen Gentium). Aber wozu braucht es da das Leiden und den Schmerz? Welche Rolle spielen Gottes Pläne für das eigene Leben und in der Welt? Und schließlich: Wie wird Kreuzesnachfolge konkret? All diese Fragen werden uns an diesem Abend beschäftigen.

Herzliche Einladung auch dann, wenn Sie am ersten Abend nicht dabei sein konnten. 

Wie schreibe ich mein Testament?

 Die katholischen Hilfswerke – Adveniat, MISEREOR, Caritas international, Renovabis, missio und das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ – laden Sie herzlich ein, sich kostenlos über die grundlegenden rechtlichen Gesichtspunkte der Nachlassregelungen zu informieren. Es referiert Herr Joachim Marcel Stehle, Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht aus Ulm, zum Thema: Wie schreibe ich mein Testament? Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, den 6. März 2018, von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr im Saal unter der Wengenkirche, Wengengasse

TelefonSeelsorge „Weiterbildung und soziales Engagement“

Die TelefonSeelsorge Ulm/Neu-Ulm beginnt im September 2018 wieder mit einem einjährigen Ausbildungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen.

Wenn Sie Ihre persönliche Kompetenz erweitern wollen und einen Zeitaufwand von 20 Stunden im Monat einbringen können, bewerben Sie sich gerne ab sofort vormittags in unserem Büro Tel.: 0731/69883 oder per mail:

info@telefonseelsorge-ulm.de . Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.telfonseelsorge-ulm.de